Nachgefragt! Interview mit Peter Klein

Peter Klein ist Wohnbereichsleiter im Sana Seniorenzentrum in Duisburg Rheinhausen

Der aus Funk und Fernsehen bekannte Hundetrainer Martin Rütter drehte eine sehenswerte Reportage zum Thema Demenz. Seine Mutter war daran erkrankt und in das Seniorenzentrum der Sana Kliniken in Duisburg Rheinhausen eingezogen. Dort fand ein Teil der Dreharbeiten statt. Außerdem stellte Martin Rütter in der Reportage unseren ichó vor, was uns sehr freute. Natürlich bekam das Seniorenzentrum von Martin einen ichó geschenkt. Die Übergabe fand zu der Zeit stand, als die Uhren in Deutschland und eben auch in den Pflegeheimen wegen Corona auf Stopp gestellt wurden.

Peter Klein, dem Wohnbereichsleiter in dieser Senioreneinrichtung, wurde der ichó übergeben.

Nun wollten wir nach den letzten Monaten einmal bei ihm nachfragen, wie es den Bewohnern und Betreuern in diesen schwierigen Zeiten mit unserem ichó ergangen ist.

Hier könnt ihr das Interview nachlesen.

Dreh Sana Seniorenzentrum
Dreh Sana Seniorenzentrum
Dreh Sana Seniorenzentrum
Dreh Sana Seniorenzentrum

icho systems:

Guten Tag Herr Klein, wie geht es Ihnen und den Bewohnern!

Peter Klein:

Vielen Dank, mir geht es gut und unseren Bewohnern auch. Gott sei Dank!

icho systems:

Herr Klein, Sie haben vor einiger Zeit einen unserer ichó Therapiebälle für den Einsatz in der sozialen Betreuung bekommen. Wir würden gern den ichó Ball bei Ihnen für ganz kurze Zeit abholen, um ihm ein frisches update zu verpassen.

Peter Klein:

Das können wir gern so machen, wir müssen dazu einen Termin vereinbaren.

icho systems:

Wie kommt unser Therapieball in Ihrem Haus an? Konnten Sie ihn in den letzten Monaten einsetzen?

Peter Klein:

Ja, das konnten wir und es gab positive Rückmeldungen.

icho systems:

Wir können uns vorstellen, dass in den letzten Monaten für alle Pflegeeinrichtungen die Situation mit Corona besonders schwierig war. Wie sind sie durch diese Zeit gekommen? Viele Dinge, die sonst normal sind wie Besuch bekommen, Veranstaltungen organisieren usw. können ja nicht gemacht werden.

Herr Klein:

Unsere Mitarbeiter sind da wirklich sehr kreativ, um weiterhin unter den Bewohnern eine gute Stimmung zu verbreiten. Es gibt draußen im Garten Musikveranstaltungen, so können die Bewohner vom Fenster aus alles verfolgen. Wir konnten Tablets zum Skypen einsetzen, die Bewohner können ihre Angehörigen also zumindest so sehen. Die Betreuer lassen sich immer wieder etwas Schönes einfallen. Seit kurzem dürfen Besucher ja auch wieder unter den angeordneten Maßnahmen und Hygiene-Regeln ihre Leute besuchen.

icho systems:

Das klingt gut, das haben wir von anderen Einrichtungen auch schon gehört, das hilft natürlich sehr. Herr Klein, wenn die gute Fee käme und Sie hätten einen Wunsch frei, was wäre das?

Peter Klein:

Ganz klar wünsche ich mir und für uns alle wieder eine Normalität ohne Corona.

icho systems:

Ja, das wünschen wir uns auch. Herr Klein, vielen Dank für das kurze Gespräch. Wir freuen uns, wenn Sie mit ichó weiterhin Freude haben und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!